Freitag, 10. November 2017

Ein Vollbad und längere Haare für Puppa

Vor einigen Tagen erreichte mich die Nachricht, dass Puppa (eine Baby Schnuckele Stoffpuppe, die seit ca. 1 1/2 Jahren bei ihrer jungen Puppenmama lebt) nun dringend einmal ein Vollbad bräuchte!


Oh ja, das kann passieren, wenn ein Puppenkind sehr geliebt wird und zudem viel mit hinaus in die Welt darf... :) Der jungen Puppenmama machte es nichts aus, dass ihre Puppa inzwischen teilweise doch schon eher eine gräuliche als eine apricotfarbene Hautfarbe hatte. Aber ihre Mama bat mich um Hilfe.


Ich weiß, dass manche ihre Stoffpuppen nicht waschen, und die Verschmutzung als Zeichen der besonders großen Puppenliebe ansehen.  Und ich habe schon gehört, dass manche ihre Stoffpuppen trotz Wollfüllung zusammen mit der Kinderkleidung bei 30 ° C in der Waschmaschine gewaschen haben. Meine Tipps zur Pflege und Reinigung von Stoffpuppen sind sozusagen der "Mittelweg", den wir hier auch mit den Stoffpuppen unserer beiden Jungs "gehen". Sie sind in etwas gekürzter Form auf den Etiketten abgedruckt, die jede Puppe von mir bei ihrer Abreise um das Handgelenk gebunden bekommt.
Beim Reinigen der Puppe gibt es mehrere Möglichkeiten - je nach Stärke der Verschmutzung empfehle ich sie sozusagen nacheinander.


Schritt 1: Als Grundreinigung empfehle ich regelmäßig (so 1 x pro Woche, z. B. wenn ohnehin gerade alles Zuhause abgestaubt und dann gestaubsaugt wird) das sanfte Abreiben der Puppe mit einem Einmalhandschuh aus Naturlatex
Ich bin immer erstaunt, wie "frisch" die Puppen danach wieder aussehen, und was alles an dem Naturlatex Handschuh hängen bleibt.

Auch Puppa wurde vor dem Vollbad einmal sanft mit dem Naturlatex Handschuh abgerieben.


Schritt 2: Bei kleinen stärkeren Verschmutzungen, die sich nicht mit einem Naturlatex Handschuh entfernen lassen, empfehle ich die Reinigung mit einem feuchten Waschlappen und 1 Tropfen Wollwaschmittel - bitte ohne optische Aufheller! Dazu vorsichtig die verschmutzte Stelle abtupfen und mit klarem Wasser die Waschmittelreste beseitigen.


Schritt 3: Wenn es großflächigere Verschmutzungen gibt, die sich nicht mit Schritt 1 beseitigen lassen, dann kann die Puppe auch ein lauwarmes Vollbad nehmen mit max. 3 Tropfen Wollwaschmittel - z. B. im Waschbecken oder in einer Plastik oder Emaille Schüssel.


Bitte folgende 3 Dinge beachten:

1. Bitte kein heißes Wasser verwenden und die Puppe im lauwarmen Vollbad nicht wie ein Kleidungsstück abrubbeln, da die Puppen ja mit reinem Schurwolle Vlies gefüllt sind, das sich bei Wärme und Reibung zusammenzieht, also filzt! 

2. Bei langen und dicht in eine gehäkelte Perücke eingeknüpften Puppenhaaren empfehle ich, die gesamte Perücke vorsichtig mit einer kleinen Stickschere vom Kopf zu lösen und sie separat zu waschen und trocknen zu lassen. Die Puppenhaarperücke kann nach dem Trocknen dann einfach wieder - wie z. B. hier in meiner Anleitung beschrieben - aufgenäht werden. 

3. Bitte die Stoffpuppe nicht all zu lange einweichen lassen, so ca. 15 Minuten reichen vollkommen aus. Und während dieser Zeit besser bei der Puppe bleiben und die ganze Sache im Auge behalten! Dann wieder mit Hilfe eines Waschlappens (s. Schritt 2) die verschmutzten Stellen durch Abtupfen reinigen, mit klarem Wasser nachspülen und vorsichtig so gründlich wie möglich auswringen.


Schritt 4: Zum Trocknen am besten flach auf ein Frottee Handtuch legen und die Puppe immer mal wieder wenden sowie das feucht gewordene Handtuch auswechseln. Ideal ist das Trocknen in der Nähe einer (Fußboden-) Heizung z. B. auf einem Wäscheständer. Bitte nicht direkt in der Sonne oder unmittelbar auf der Heizung trocknen lassen!
  
Schritt 5: Da sich bei der Reinigung immer auch das Wangenrot löst, empfehle ich zum "Beleben" der Puppe nach dem Trocknen mit Hilfe des beim "Erste-Hilfe-Set" beigelegten Wangenrots über die Bäckchen, die Nase, die Stirn, Hände, Knie, den Po und die Füße zu streichen.

Das klingt jetzt alles aufwändiger als es eigentlich ist. Nur Mut! Alles wird gut! So ein frisch gewaschenes Stoffpuppenkind wird dann wieder ganz viel Freude bereiten!


Wie auf diesem Nachher-Foto zu sehen ist, hat Puppa nach dem Trocknen auch noch eine Haarverlängerung bekommen. Sie ist jetzt gerade auch schon wieder auf dem Weg zu ihrer jungen Mama.


Ich bin sehr gespannt, was sie zu ihrer frisch gebadeten Puppa mit den neuen Zöpfen sagen wird... :)

Wenn ihr eure Pflanzenfaerberin Puppe auch irgendwann einmal in einen einwöchigen "Wellness Urlaub" zu mir schicken möchtet, dann meldet euch einfach - am besten per E-mail an: Jennifer@Pflanzenfaerberin.de

Vielen Dank, ein schönes Wochenende und farbenfrohe Grüße,

Jennifer